Ladungssicherung

Ladungssicherung

Was ist wirklich wichtig bei der Ladungssicherung?

Manchmal ist es kaum zu glauben, doch es existieren in den Köpfen, im Hinblick auf die Ladungssicherung, immer noch viele Irrtümer.
Anstatt Argumente zu nutzen wie „Die Ladung ist so schwer, die bewegt sich nicht", sollte man sich besser darüber im Klaren sein, dass die Naturgesetze gnadenlos sind und immer dann zuschlagen, wenn man es am wenigsten erwartet.

Der § 22 Absatz 1 StVO wurde geändert und lautet: Die Ladung, einschließlich Geräte zur Ladungssicherung sowie Ladeeinrichtungen     sind so zu verstauen und zu sichern, dass sie selbst bei einer Vollbremsung oder plötzlicher Ausweichbewegung nicht verrutschen, umfallen, hin- und her rollen, herabfallen oder vermeidbaren Lärm erzeugen können. Dabei sind die anerkannten Regeln der Technik zu beachten. Mit der    Änderung werden die Anforderungen des § 22 Abs.1 StVO an das verkehrssichere Verstauen der Ladung weiter präzisiert.

Das Ziel der Ladungssicherung ist es, dass die Ladung unbeschädigt den Empfänger erreichen soll, dabei gilt immer als Grundbedingung, dass die Lastverteilung stimmt. Rutschhemmendes Material ist die Basis einer guten Ladungssicherung.
Hier kann festgestellt werden, dass die beste Motivation zur Ladungssicherung das Verständnis und die Akzeptanz für Ihre tatsächliche Notwendigkeit ist. Als Fahrer sitzt man vor der Ladung. Wenn man dann in seinem Kopf den Gedanken zulässt, dass einem diese Ladung bei einer Vollbremsung ins eigene Kreuz schlagen kann, wird man sich davor schützen und die Ladung sichern.

Diese Seminare zur Ladungssicherung bieten wir in regelmäßigen Abständen an. Termine finden sie in unserem Veranstaltungskalender.

Sie möchten ihre Mitarbeiter bei sich im Unternehmen schulen lassen? Kein Problem, ab 10 Teilnehmern bieten wir auch Schulungen vor Ort an.
Für eine individuelle Absprache stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.